Freitags-Füller

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1.   Ich habe dieses Jahr einen Tee- Adventskalender.

2.  Meine Weihnachtsmusik ist die, die im Radio läuft .

3. Es ist zu heiß für handgestrickte Socken.

4. Bei uns zuhause  wird Weihnachten dieses Jahr ausfallen.

5.   Mal sehen ob ich diese Jahr Lust drauf hab, auf Weihnachtsplätzchen.

6.  Nur noch  knapp 4 Wochen bis wieder Normalität einkehrt nach dem Weihnachtswahnsinn.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Ausruhen, wenn ich heute hoffentlich die Boosterimpfung bekomme, nicht nur, dass mein Arzt sie grad schon vorgezogen befürwortet, heute stand in der Zeitung, SP verkürzt wegen omicron die Zeit auf 4 Monate, morgen habe ich geplant, mal sehen wie es mir geht und dementsprechend dann was unternehmen und Sonntag möchte ich das gleiche!

Quelle: scrapimpulse – Scrapbooking, Reisen, Lifestyle

Freitags-Füller

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1. Um sicherzugehen, dass ich gut geschützt bin, würde ich gerne als Kreuzimpfung die Biontec als Booster bekommen. Ich hoffe sehr, dass das hier klappt.

2. Gestern hatte ich mal wieder ein AHA Erlebnis, mein Auto wurde als C4 benannt, ich dann so, neeeihheiin, das ist kein C4, das ist ein Citroen Cactus – ähm, als ich dann am Auto war, sah ich das C4 auf der Rückseite.

3. Es ist nie zu spät seine Meinung zu ändern, man muss vielleicht mal andere Seiten betrachten und auch offen dafür sein, um sich zu informieren. Egal, ob dass das Thema Impfung ist oder was auch immer.

4. Er ist ein Gewohnheitstier, der Mensch.

5. Adventskalender hab ich dieses Jahr einen mit Tee, da bin ich mal gespannt drauf, wie die schmecken.

6. Mietwagen ist eine feine Sache.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf oh, es regnet hier schon den ganzen Tag, das wird ein gemütlicher Sofaabend, morgen habe ich geplant, auf ein Churrasco mit Freunden zu gehen, da freue ich mich schon sehr drauf, die habe ich eine Ewigkeit nicht mehr gesehen und Sonntag möchte ich ähm, muss ich immer noch räumen, die Woche war ein Marathon an Terminen, da bin ich zu nix im Haus gekommen!

Quelle: scrapimpulse – Scrapbooking, Reisen, Lifestyle

RS-u Polnischer Apfelkuchen

Mamas Rezeptesammlung ist legendär und als ich jetzt zu Besuch war und auf der Suche nach einem bestimmten Rezept, bin ich auf diesen polnischen Apfelkuchen gestossen. Ich habe ihn dann bei nächster Gelegenheit hier gebacken. Ein sozusagen eingeschmuggelter RS-u. Aber das Einschmuggeln hat sich definitiv gelohnt, der ist so lecker, dass er auf jeden Fall im RS-w landet. Die Baiserhaube hat die Konsistenz von Macarons, schön knusprig und bleibt auch so bis zum nächsten Tag.
Anmerkung an mich: die halbe Rezeptmenge mit 2 Eiern reicht für die grössere Backform statt dem Blech!

Teig:

200 g Butter
1 Tasse Zucker
1 P. Vanillezucker
3 Eigelb
4 EL Milch
1/2 Tasse Stärkemehl
3 Tassen Mehl
3 gestr. TL Backpulver

Belag:

500 g säuerliche Äpfel
abgeriebene Zitronenschale und Zitronensaft
1 gestr. TL Zimt
1 Msp. gem. Nelken
1 1/2 Tassen Rosinen
3 EL Rum

Guss:

3 Eiweiss
1 geh. Tasse Zucker
40 g gehackte Mandeln (Cashew)
2 P Vanillezucker

Rührteig herstellen (Zucker und Butter gut schaumig rühren! Etwas Rum von den Rosinen mit in den Teig geben), auf ein gefettetes Backblech streichen. Die Äpfel schälen und klein schneiden. Mit der Zitronenschale, etwas Saft, den Gewürzen und den in Rum eingeweichten Rosinen mischen, gleichmässig auf den Teig verteilen.

200 C Grad, 20 Minuten vorbacken.

Inzwischen Eiweiss mit Zucker sehr steif  schlagen. Mandeln und Vanillezucker unterheben. Auf den vorgebackenen Kuchen streichen und weitere 20 Minuten backen.