Maracujas ohne Ende

Endlich ist sie vorbei, die Maracujaschwemme, die wir dieses Jahr hatten.

Maracuja Caipis, Maracuja Kuchen – und kein Ende… so schien es die letzten Wochen. Aber nun ist es vorbei, und schon sind wir traurig drüber und hoffen, dass die nächste Saison wieder genug bringt.

Über die Saison hinweg hab ich viele Kuchen gebacken, und dann einen super leckeren schnellen Maracuja-Streuselkuchen aus vielen Rezepten zusammen entwickelt, die ich im Internet gefunden hab. Herausgekommen ist das Rezept:

Maracuja-Streuselkuchen
330 g Mehl
160 g Zucker
1/2 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
130 g Butter – kalt

3-5 Maracujas je nachdem wie gross sie sind.

Guss:
1/2 – 1 Becher Sahne
1 Päckchen Vanillezucker, in der Sahne aufgelöst

Alle Zutaten am Besten in einem Food-Processor zu einem Teig zerhacken – geht auch sehr gut mit einem Dough-Cutter manuell. Der Teig soll sehr fein und staubig sein, dann ist er richtig, wirkt eher nicht wie Streusel. Ich habs im Mixer probiert, aber der dreht manchmal durch und bekommt nicht die ganze Menge zu fassen.
28er Springform einfetten. Zwei Drittel der Streusel in die Springform geben, etwas andrücken und einen kleinen Rand formen, höchstens 1/2 cm hoch, nur so, dass die Maracujas dann nicht auslaufen. Darauf das Maracujafruchtfleisch mit den Kernen (das knuspert beim Essen so schön) geben, so dass der Boden gut bedeckt ist. Restliche Streusel drüberkrümeln.

200°C, 40 Minuten

Sofort, wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt, mit der Zuckersahne übergiessen. Das zischt richtig schön. Dann den Kuchen für eine Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Den Kuchen kann ich mir auch gut mit allerlei Marmelade gefüllt vorstellen.

Freitags-Füller

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

Heute kommt der Freitags-Füller erst nachmittags Internet-Ausfall-seit-gestern-bedingt…

1. Ich möchte endlich wieder reisen können….

2. Wenn ich dran denke, dass Sao Paulo Stadt grad überlegt die Restaurants nächste Woche wieder auf zu machen und ein Pop-Up-Krankenhaus zu zu machen, wird mir ganz unheimlich.

3. Unterwegs mit Chris – jeden Samstag – virtuell natürlich….

4. Die Quarantäne wird mir allmählich zuviel.

5. Können wir jetzt endlich bald mal wieder zum Essen gehen???.

6. Shakshuka ist ein schnelles und leckeres Abendessen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf doch wieder Pizza?, morgen habe ich geplant, Gorgonzola-Birnen-Risotto zu machen und Sonntag möchte ich mal sehen, was uns einfällt!

Quelle: scrapimpulse – Scrapbooking, Reisen, Lifestyle

Freitags-Füller

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1. Wenn man doch bald wieder reisen könnte.

2. In Kartoffelsalat muss keine Maio drin sein!

3. Es ist hart mit anzusehen dass hier in Brasilien die Zahlen so extrem steigen.

4. Ja ist denn bald schon Juni.

5. Ich wette, den hocken wir auch noch in Quarantäne.

6. Es ist immer noch heiss in der Sonne, aber schon empfindlich kühl im Schatten.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf weiss ich noch nicht, morgen habe ich geplant, weiss ich auch nicht und Sonntag möchte ich was weiss ich tun – Quarantäne stinks!

Quelle: scrapimpulse – Scrapbooking, Reisen, Lifestyle