Moglu geht zur Jabuticaba Ernte

Heute stelle ich Euch einmal ein Frucht vor, die man ausserhalb Brasiliens eher weniger kennt. Die Jabuticaba.

Das Besondere an der Jabuticaba ist, dass sie nicht an Zweigen wächst, wie unser Obst das ja normalweise tut, sondern direkt am Stamm des Baumes.

Ich finde, die Jabuticaba schmeckt wie eine schwarze Johannisbeere, also Cassis, aber da gehen die Meinungen etwas auseinander. Es ist halt eine eigenständige Frucht. Die Jabuticaba hat eine dicke Schale und einen Kern. Wenn man die Jabuticaba isst, dann saugt man das Fruchtfleisch heraus und entsorgt den Rest, also normalerweise, direkt am Baum, spuckt man den Rest, also Kern und Schale, wieder aus.

Und so sieht sie aus, die dunkelroten, fast schwarzen Früchte, sind reif:

DSC01788

DSC01789

DSC01791

DSC01792

So, das war’s mit der Botanik für heute!

Z wie Zwetschgenrohrnudeln

Eigentlich wollte ich ja für den letzten Beitrag, der die Wahl aus X, Y, Z liess, ein X wie X-Burger zeigen. Das X wird hier „Schiss“ ausgesprochen. Also ein Schiss-Burger und imitiert eigentlich das Wort Cheese, ist also ein Cheeseburger auf portugiesisch. Lustig, oder?

Irgendwie dachte ich mir aber, dass Z wie Zwetschgenrohrnudeln sich leckerer anhören! ;o)

Mit dem Buchstaben Z ist nun das kulinarische ABC von Frau Waldspecht leider zu Ende. Herzlichen Dank an Anette für ein interessantes Projekt, das sehr viel Spass gemacht hat, zu fotografieren! Ich hoffe sehr, dass es nächstes Jahr mit einem ähnlich tollem ABC weitergeht!

Z_abc_2013

Veröffentlicht unter ABC

W wie Wurstsalat

Frau Waldspechts Kulinarisches ABC-Projekt neigt sich dem Ende zu, wir sind beim Buchstaben W wie Wurstsalat angelangt.

Ja, auch den können wir hier in Brasilien machen und bei der Hitze ist er eine erfrischende Brotzeit! Wir haben momenten 32 Grad im Schatten, kein Wölkchen am Himmel und es weht ein leichtes Lüftchen…

W_abc_2013

Veröffentlicht unter ABC