Moglu zieht einen Papayabaum (Woche 28)

Zwischenbericht:
Nein, wir können noch keine Papayas ernten.  Hier mal eine Übersicht über die Papayabäume in freier Wildbahn.

Papaya_frei
Die Papayapflanze links, angepflanzt neben der Maracuja, auf der Katzenseite, entwickelt sich vielversprechend, aber langsam.
Die mittige Papayapflanze auf der Chicoseite sieht ziemlich zerstört aus, entweder von einem herabfallenden Palmblatt geköpft oder von Heuschrecken abgefressen (fressen Katzen Papayabäume?).
Die rechte Papayapflanze, ebenfalls auf der Chicoseite, hat sich am besten entwickelt. Dort erwarte ich bald (1 Jahr?) die erste Ernte!

Nun zu einem anderen Fall. Die Papayapflanze für unsere Frau Nachbarin. Aufgrund schlechter Entwicklungsfortschritte musste eine Umpflanzung erfolgen. Ich hoffe, das neue Ambiente bekommt ihr gut und sie erholt sich rasch und wächst nun auch endlich erwartungsgemäß:
papaya_nachbarin

Bis zum nächsten Bericht und ein schönes Wochenende!

 

3 Gedanken zu „Moglu zieht einen Papayabaum (Woche 28)

  1. Danke Moglu, dass du dich so aufopfernd und zeitintensiv um mein Pflänzchen kümmerst.
    Ich glaube Katzen fressen keine Papayapflanzen, aber warum die Papaya´s auf der Chicoseite so gut wachsen oder eben auch nicht, hat sicher mit dem Auto zu tun, dass dort mehrfach im Jahr steht und an unseren Häusern eben nicht! :P Vielleicht überdüngt!

  2. Ich bekomme gerade Bedenken wegen der dort in Zukunft wachsenden Papayas

Kommentare sind geschlossen.