Moglu on the ROAD (11. Teil)

Dienstag, 23.12.2015

Da wir es gestern auf der 4×4 Strecke nicht geschafft hatten bis Igatu zu kommen, wir waren am Roncador gescheitert, kommt heute ein zweiter Versuch. Es gibt eine Strecke über eine Asphaltstrasse um den Nationalpark herum, aber der schweizer Guide hat wieder einen Tipp bereit.

Eine Strecke über Erdstrassen, quer durch Fazendas, wir müssen nur immer die Tore auf und wieder zu machen, dann können wir uns durch die Fazendas durch den Park arbeiten. Und es wird eine zauberhafte Strecke auf der uns Millionen von weissen Schmetterlingen begleiten, ein unwirkliche Atmosphäre!

IMG_7447

IMG_7451

IMG_7463

IMG_7465

IMG_7470

Als wir stehenbleiben, um die Schmetterlinge zu beobachten, saust plötzlich ein Schwarm Bienen über unsere Köpfe – nichts wie weg in die Autos! Zu schnell, um die Bienen fotografieren zu können.

IMG_7480

IMG_7495

IMG_7497

IMG_7505

IMG_7507

Durch wunderschöne Landschaften, vorbei am Lago encantado, dem verzauberten See, geht es weiter nach Igatu. Die letzten Kilometer führen uns über eine gepflasterte Strasse, die uns fast mehr durchschüttelt als die Erdstrassen zuvor. Igatu ist eine kleine verschlafene Stadt, die im Diamantenrausch gross und danach wieder vergessen wurde.

IMG_7516

IMG_7529

IMG_7537

IMG_2078

IMG_2080

Wir gönnen uns ein kühles Bier in einer kleinen Bar.

IMG_7543

Der Besitzer zeigt uns einen gelben Diamanten, der hier gefunden wurde und schickt uns zu einer Diamantenmine „Mina Brejo Verruga“, die wir dann besuchen.

Es gibt keine Diamenten mehr in der Mine, aber eine interessante Ausstellung zur Ehrung ehemaliger Minenarbeiter. Aus Lehm gefertigte Figuren, von den Nachkommen der ersten Minenarbeitern erstellt, zu Ehren der früheren Minenarbeiter. Eine unheimliche Stimmung.

IMG_7544

IMG_7550

IMG_7552

Zurück geht es durch Igatu, die Kopfsteinpflasterstrasse und dann zurück nach Lencois fahren über Asphalt!

IMG_7559

IMG_7565

IMG_7593

IMG_7598

IMG_7607

So, morgen geht es an den Strand. Von Weihnachten bis Neujahr wollen wir uns etwas ruhiger verhalten und das brasilianische Strandleben geniessen!