Gelacht und dann geweint…

hab ich, als ich den Artikel las, über einen mittlerweile entlassenen, aber dagegen klagenden, Google-Mitarbeiter, der ein Manifest von mehreren Seiten mehr oder weniger darüber schrieb, warum Frauen aus Gründen ihres Geschlechts nicht in der Lage seien, Informatikberufe so gut wie Männer auszuüben. Mein erster Gedanke war, aber die ersten Programmiererinnen waren doch Frauen! (Das ganze Manifest kann man hier im Original lesen.)

Ich war die ganze Zeit am Überlegen, wie ich über das hier schreibe. Der ganze Quatsch mit „das können nur Jungs, du bist ein Mädchen, das kannst du nicht“,  ging mir schon mein ganzes Leben auf den Zeiger. Ich bin das beste Beispiel dafür, mir wurde als Mädchen nicht die Möglichkeit geboten, auf eine technische Realschule zu gehen, weil das eine reine Jungsschule ist. Und Mädchen brauchen ja sowas nicht!

Über all die weiblichen Pionierinnen in der Informatik wollte ich gerne hier schreiben und bei Frau Kaltmamsell hab ich gerade einen Hinweis auf einen Artikel gefunden, der genau über das schon berichtet. Der Artikel ist in Englisch, aber lasst euch nicht davon abhalten, ihn trotzdem zu lesen, gibt ja genügend Übersetzungsprogramme. Faruk Ates antwortet auf das Manifest mit seinem Post A brief history of Women in Computing, das den Thesen und Überzeugungen mit belegten Studien und aufgezeigten Zusammenhängen wiederspricht.

Nur einige Auszüge aus Faruk Ates Post, die zeigen, warum der Google-ex-Mitarbeiter nicht recht hat:

1843 hat Ada Lovelace den ersten Computer-Algorithmus geschrieben, eine von vielen nachfolgenden Frauen, ohne die die Informatik nicht da wäre, wo sie heute ist. In Wikipedia findet sich ein ausführlicher deutscher Artikel über Frauen in der Informatik auch mit Gründen, warum der Frauenanteil so gering ist und was dagegen unternommen wird, vor allem in Deutschland;

In den 1960ern wurden in Amerika Werbekampagnen gefahren, die Frauen unter anderem aus den lukrativen Informatikjobs drängten;

In Indien waren 2005 von den Studenten, die in Computer Science den Bachelor of Science Abschluss machten, 55% Frauen;

Im Anschluss seines Posts finden sich Links auf weiterführende Artikel, auf denen er seinen Post basiert, die auch sehr lesenswert zum Thema sind.

Ich denke, es ist wichtig, grad in der heutigen Zeit der schnellen Verteilung von irgendwelchen Meinungen über die social medias, dass man falsche Aussagen enttarnt und auch die richtigen Fakten dazu bereitstellt. Nur so kann sich jeder eine eigene Meinung bilden – es bleibt immer noch jedem selbst überlassen, was seine Meinung ist, aber man sollte alle Seiten kennen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.