Moglu reist: Zwischen den Jahren in Mexiko! Tag 3: Das Museum im Privathaus

Wir wachten auf in Valladolid, herrlich geschlafen und gut ausgeruht. Das Frühstück im Casa Tia Micha gibt’s im Garten und es besteht aus typisch lokalem Essen, Kaffee oder Mexikanischer Kaffee, Tamales, Omelette, Bohnen.

Wir waren etwas in Eile, denn ich wollte um 10 Uhr im Casa de los Venados sein und vorher wenn möglich noch zum Cenote Zaci, der ab 8:30 offen sein sollte. Sollte, wohl aber nicht am Weihnachtstag.  Aber wir konnten wenigstens von aussen zum Cenote runtersehen. Da hätten wir baden können – wenn offen gewesen wäre!

So hatte wir noch jede Menge Zeit und standen um kurz vor 10 Uhr am Casa de los Venados.

Das Casa de los Venados ist ein Privathaus, eine private Kunstsammlung. Und es ist wirklich beeindruckend dort, die Eigentümer wohnen dort und jeden Tag um 10 Uhr gibt es eine Führung durch ihr Haus, das sie vor rund 20 Jahren gekauft, renoviert und mit Museumsstücken Mexikanischer Kunst eingerichtet haben.

Tipp: Pünktlich um 10 Uhr dort sein, wer zu spät kommt, bleibt eventuell draußen.

Wir gingen zurück zur Casa Tia Micha und fuhren los in Richtung Chichen-Itza, nun auf der Landstraße. Ich hatte ein Zimmer im Mayaland Hotel reserviert, direkt an den Ausgrabungen. Da Weihnachten war, waren wohl auch alle Händler zuhause, man konnte aber sehen, dass an normalen Tagen die Zufahrtsstraßen nach Chichen-Itza mit Souvenirständen überhäuft sind.

Schön war der Blick vom Treppenaufgang in die Parkanlage zum Observatorium von Chichen Itza!

Auch der Riesenbaum war klasse!

Nachdem wir die Anlage kennengelernt hatten, mit Swimmingpools und logischerweise typischen Touristenrestaurants fuhren wir kurzerhand in die nächste kleine Stadt – Pisté – um dort im kleinem Restaurant „Las Mestizas“ etwas zu trinken und Quesadillos und Guacamole zu essen.

Am Abend im Hotel gab es dann nur an der Bar eine Kleinigkeit, ein Bier und einen Tequila und wir hörten der Band zu die auf der Terrasse spielte. Schön.

Und schon wars vorbei mit dem dritten Tag!

Ein Gedanke zu „Moglu reist: Zwischen den Jahren in Mexiko! Tag 3: Das Museum im Privathaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.