Mittwoch, 14.08.2019: Stateline, zwischen Craftbeer und Casino

Wir gehen nochmal aufs Klo und dann geht es wieder rein in den nun kochend heissen Acadia. Nun können wir losreiten – äh losfahren.
Aber weit kommen wir nicht, schon sehen wir wieder das uns mittlerweile bekannte rote Oktagon mit weisser Schrift vor uns:

 

Aber die Landschaft ist schön hier und so relaxen wir einfach ein wenig. Ok, kein Klappstuhl und kein Kaffee aber die Aussicht ist klasse und Wasser haben wir im Auto. Es geht weiter und wir überqueren die Grenze nach Nevada.

Noch über diesen einen Berg und wir erreichen nach 100 Meilen die Stadt Stateline am Lake Tahoe.

Stateline, klar, liegt an der Grenze zwischen Kalifornien und Nevada. Wir bleiben diese Nacht im Hardrock Hotel and Casino Lake Tahoe. Um 17 Uhr checken wir ein in unser Zimmer. Unser Hotel liegt in Stateline auf der Nevada Seite, und ist deshalb, logisch, ein Kasino.

Blick aus dem Fenster

 

Wir gehen zu Fuss vom Hotel aus, die Brewery, die ich mir ausgesucht hatte für heute, liegt nur in 5 Minuten Fussentfernung. Es ist alles ruhiger hier als in Las Vegas, ein klein wenig Las Vegas für Arme. Aber auch deutlich gemütlicher. Leider ist die South of North Brewey wegen einer Privatveranstaltung geschlossen, schade, es sah sehr einladend aus hier. Wir laufen also zurück auf den Lake Tahoe Boulevard, spazieren rüber nach Kalifornien, bummeln durch die Geschäfte.

 

Ich lasse Trolleira bummeln und sitze in einem Garten der Stateline Brewery. Nett, aber die Speisekarte überzeugt nicht ganz und Bier im Plastikbecher geht auch nur wenn es unbedingt sein muss.

Wir laufen ein Stück zurück und bleiben in McP’s Taphouse Grill. Passend mit schottischem Dudelsackspieler auf dem Platz vor dem Lokal. Hm- Irish Pub und schottischer Dudelsackspieler – im Nachhinein war da irgendwas falsch dran – oder mal wieder Ami-Disney-Land?!?

 

Das Essen ist auch lecker, irgendwas mit Blumenkohl und dann noch was mit Chicken. Und Craft Bier – passt!

 

Es ist bereits dunkel und wir schlendern noch durch ein paar Geschäfte, bummeln zurück zum Hotel (wo es im Casino ziemlich ekelig verraucht ist) und gehen noch einkaufen im Hard Rock Shop.

 

Stateline ist ganz nett, vom Lake Tahoe haben wir zwar quasi nichts gesehen, aber die Stadt ist eine gemütliche Mischung aus Country Las Vegas auf der Nevada Seite und einem Skiort auf der Kalifornien Seite.

Der Tag heute war nett. Die Landschaften waren schön, aber es war halt Autotourismus. Bodie war nett, aber nun für mich kein Highlight. Damit ich es als Highlight empfinde, muss ich zumindest auf einen Berg gestiegen oder in einen Canyon gewandert sein. Also auf einen Nenner gebracht, einen Trail gegangen sein, der mich zumindest etwas angestrengt hat. Das gab es heute nicht.

Das Problem dabei ist, für morgen haben wir wieder nichts dementsprechend körperlich Anstrengendes geplant. Das einzige Ziel für morgen: Übernachtung in Clio. Clio? Clio!