Zitronen-Quark-Zopf – Zitronenöl selbstgemacht

 

Dieser herrlich nach Zitrone schmeckender Quarkzopf ist mir das erstemal super toll gelungen, die nächsten Male ging er einfach nicht mehr auf und wurde überhaupt nicht so schön locker, wie beim ersten Mal. Ich fing dann an zu Suchen, an was das liegen konnte, ich dachte, ich hätte alles wie beim erstenmal gemacht… Tja, raus kam dann, das erstemal hatte ich den Teig mit dem Handrührgerät und Knethaken geknetet, die nächsten Male mit der Küchenmaschine und das war zuviel. Der Teig verträgt es nicht, zu lange und heftig geknetet zu werden! Also sachte und nur solange, bis sich die Zutaten alle schön vermengt haben. Dann den Zopf formen und aufs Blech damit.

2 EL Zitronenöl, selbstgemacht:
Biozitronen- und Biolimonenschalen sehr fein mit dem Sparschäler abschälen, so dass möglichst wenig weisse Haut dran bleibt, diese in neutrales Öl einlegen und mindestens ein bis zwei Wochen im Kühlschrank lagern, öfter mal vorsichtig schütteln, dass sich das Aroma besser verteilt. Dann die Schalen entfernen. Gut für Salate oder eben den Quarkzopf.

250 g Magerquark
160 g Buttermilch
65 g Zucker
1 Prise Salz
480 g Mehl
1 Päckchen Backpulver (15g, 2 EL)

Zum Bestreichen:
etwas Milch oder Buttermilch
Hagelzucker

Alle Zutaten mit den Knethaken des Handrührgeräts gut verkneten. Aus dem Teig einen Zopf flechten. Aufs Backblech (mit Folie oder gefettet) legen, mit der Milch oder Buttermilch bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.

180 °C  / 40 Min. backen

 

Ein Gedanke zu „Zitronen-Quark-Zopf – Zitronenöl selbstgemacht

  1. hmmm…. sieht der lecker aus!!! Da bin ich wohl eine Woche zu spät für einen Kaffee!

Kommentare sind geschlossen.