RS-u Polnischer Apfelkuchen

Mamas Rezeptesammlung ist legendär und als ich jetzt zu Besuch war und auf der Suche nach einem bestimmten Rezept, bin ich auf diesen polnischen Apfelkuchen gestossen. Ich habe ihn dann bei nächster Gelegenheit hier gebacken. Ein sozusagen eingeschmuggelter RS-u. Aber das Einschmuggeln hat sich definitiv gelohnt, der ist so lecker, dass er auf jeden Fall im RS-w landet. Die Baiserhaube hat die Konsistenz von Macarons, schön knusprig und bleibt auch so bis zum nächsten Tag.
Anmerkung an mich: die halbe Rezeptmenge mit 2 Eiern reicht für die grössere Backform statt dem Blech!

Teig:

200 g Butter
1 Tasse Zucker
1 P. Vanillezucker
3 Eigelb
4 EL Milch
1/2 Tasse Stärkemehl
3 Tassen Mehl
3 gestr. TL Backpulver

Belag:

500 g säuerliche Äpfel
abgeriebene Zitronenschale und Zitronensaft
1 gestr. TL Zimt
1 Msp. gem. Nelken
1 1/2 Tassen Rosinen
3 EL Rum

Guss:

3 Eiweiss
1 geh. Tasse Zucker
40 g gehackte Mandeln (Cashew)
2 P Vanillezucker

Rührteig herstellen (Zucker und Butter gut schaumig rühren! Etwas Rum von den Rosinen mit in den Teig geben), auf ein gefettetes Backblech streichen. Die Äpfel schälen und klein schneiden. Mit der Zitronenschale, etwas Saft, den Gewürzen und den in Rum eingeweichten Rosinen mischen, gleichmässig auf den Teig verteilen.

200 C Grad, 20 Minuten vorbacken.

Inzwischen Eiweiss mit Zucker sehr steif  schlagen. Mandeln und Vanillezucker unterheben. Auf den vorgebackenen Kuchen streichen und weitere 20 Minuten backen.

 

2 Gedanken zu „RS-u Polnischer Apfelkuchen

  1. Ja, der sieht sehr sehr lecker aus!!! …. und schon wieder bedaure ich es sehr nicht mehr so nah an meiner Nachbarin zu wohnen, um auf einen Kaffee mit leckerem Kuchen vorbei schauen zu können.
    Da muss ich mich wohl mit Lebkuchen trösten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.