L wie Limonenkekse

Hab ich schon erzählt, dass wir eine bombastische Limonenernte dieses Jahr haben? Seit Wochen, eimerweise, wir verschenken, wir kochen ein, wir backen, wir trinken, wir frieren ein… Limonensaft, Caipirinha, Lemon curd, Limonensafteiswürfel, Marmelade, Lemontarte und Limonenkekse! …unter anderen!

Da kommt der Buchstabe L bei Frau Waldspechts kulinarischem ABC gerade recht. Und das Limonenkekserezept vom kleinen Kuriositätenladen auch. Herrlich auf der Zunge zergehende Kekse, die einfach zu machen sind und deren Teig sich super gut einfrieren lässt, um dann schnell bei Bedarf Kekse draus zu backen. Ich hab von der halben Menge gleich gebacken und den Rest des Teiges in zwei Rollen in Klarsichtfolie gepackt und eingefroren. Auftauen, in Scheiben schneiden, aufs Backblech, backen, fertig!

L_abc_2013

Nachtrag zur eigenen Rezeptfindung…

Zutaten

300 g weiche Butter
70 g Puderzucker
Abrieb von 4 Bio-Limetten
60 ml Limettensaft
1 EL Vanille-Extrakt
550 g Mehl
50 g Maisstärke
1 TL Salz

Zubereitung

Das Mehl mit der Stärke und dem Salz trocken in einer Schüssel vermischen.Die weiche Butter und den Puderzucker mit einem Mixer ca. 5 Minuten schaumig rühren – die Mischung wird heller und sehr fluffig. Den Limettenabrieb, -saft und den Vanilleextrakt hinzufügen und unterrühren.Die Mehlmischung dazugeben und nur soweit verrühren, dass alles gleichmäßig verteilt ist, nicht zuviel rühren!Den Teig in 4 Portionen teilen und diese Portionen zu Rollen formen. In Frischhaltefolie wickeln und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank geben, der Teig kann aber auch mehrere Tagen im Kühlschrank gelagert oder eingefroren werden.Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und 0,5 cm dicke Scheiben abschneiden. Im auf 180°C vorgeheizten Backofen für 10-15 Minuten backen, die Kekse sollen nicht braun werden.Die Kekse zum Auskühlen auf ein Rost geben. Sobald sie vollständig ausgekühlt sind, in Puderzucker wälzen.

Quelle: Lime Meltaways

5 Gedanken zu „L wie Limonenkekse

  1. Die sehen verführerisch aus. Dazu eine gute Tasse Kaffe oder Tee, hmmmmm, köstlich!

    Dir wünsche ich noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße, Anke

  2. Deine Kekse sehen zum Anbeissen aus. Und was du von eurer Limonenernte schreibst – ganz toll.
    Herzlich, do

  3. Ist ja toll, dass der kleine KuLa selbst in Brasilien bekannt ist! Ja, das Internet macht’s möglich. Das ist übrigens mein allerliebster Kochblog, und die Lemmon Meltaways sind einfach traumhaft – mit euren frisch gepflückten Limonen sicher noch besser!
    Sonnige Grüße,
    Sabine

Kommentare sind geschlossen.