Freitags-Füller

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1. Es schneit hier nicht, aber es schüttet seit Tagen.

2. Aber die Temperaturen hier sind die bessere Alternative.

3. Ein Grund, warum ich so gerne in Brasilien wohne.

4. Rosenkohl ist und war immer schon mein Lieblingsgemüse im Winter.

5. Die olympischen Spiele in China sind wegen China zu boykotieren, ich mache dem IOC den Vorwurf, alle teilnehmenden Sportler in eine Situation zu bringen, wo sie  jahrelange Vorbereitung und Training gegenüber der Akzeptanz einer menschenverachtenden Regierung stellen müssen und eigentlich keine Wahl haben.

6. Wie schwer das für die einzelnen Athleten ist, kann ich mir nicht vorstellen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Auskurieren, morgen habe ich geplant, Auskurieren und Sonntag möchte ich endlich auskuriert sein!!!!

Quelle: scrapimpulse – Scrapbooking, Reisen, Lifestyle

Maracujakuchen schnell und lecker!

Heute einen superschnellen Kuchen aus lecker frischen Maracujas aus meinem Garten.
Das Rezept stammt aus einer alten brasilianischen Rezeptzeitschrift, leider fehlt mir der genaue Name, da ich es vor Jahren ausgeschnitten habe und keinerlei Angaben mehr dazu finde.

Da ich viele, viele Maracujas fast alle Jahre habe und dieses Rezept super schnell geht, ist es mittlerweile mein Maracuja-Verbrauchs-Kuchen, den ich schon super oft gemacht habe.

Maracujakuchen

Maracujafruchtfleisch mit Kernen bis zu 3 mittlere
160 ml Öl
160 ml Milch
4-5 Eier
300 bis 500 g Zucker (ich nehm meistens nur 300g)
350 g Mehl
1 EL Backpulver oder etw. mehr

Guss:

Saft von einer Maracuja – ohne Kerne, durch ein Sieb gestrichen
Puderzucker und ev. etwas Wasser (das ist abhängig von der Saftmenge)

Zubereitung:

Alles ausser Mehl und Backpulver in den Standmixer und gut durch mixen, bis die Kerne gut zerhackt sind und alles eine homogene Masse gibt.

Mehl und Backpulver mischen und mit Spatel unterheben.

In gefetteter Kastenform (Info an mich: Brotbackform oder normale Kastenform und eine kleine Form dazu – wird sehr viel Teig)

180 C und 45 bis 55 min. backen – Stäbchenprobe!

Aus Form nehmen und dann ev. noch warm mit Puderzuckerguss überziehen.

 

Freitags-Füller

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1. Genau heute wird sich rausstellen, ob der schwache Tag vor 4 Wochen ein Einzelfall war oder sich wiederholt, dann muss man eventuell was anpassen.

2. Wenn ich mir gerade das Weltgeschehen so ankucke, packt mich das Grausen.

3. Ich habe es tatsächlich geschafft, wieder vernünftig zu essen – nach meiner Gastritis.

4. Und allmählich denk ich mir dabei auch des öfteren: ich freu mich drauf !

5. Als allererstes kommt allmählich auch der Appetit und langsam wieder die Ideen, was ich kochen möchte.

6. Mir kommt das kalte Grausen – hier in Brasilien – , wenn man das politische Geschehen in unserem Lande betrachtet.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf 2 Telefonate mit Freundinnen, aber es kommt sehr auf 1 an, morgen habe ich geplant, mit einer Freundin zu frühstücken und Sonntag möchte ich mal sehen, was mir einfällt zu kochen!

Quelle: scrapimpulse – Scrapbooking, Reisen, Lifestyle